Ein Abend mit KANITZ Orchestertransporte.

Auftraggeber: Deutsches Symphonie-Orchester (DSO)

DSO Transport RBB –> Philharmonie
3 Lastzüge / 3 Fahrer / 3 Spezialisten für Orchestertransport

Vor dem Transport

Das Deutsche Symphonie Orchester gehört zu einem unserer langjährigsten und wichtigsten Orchesterpartner. Aufgrund der langen und ständigen Zusammenarbeit existiert für die Transporte ein fester Rahmenvertrag. Dieser beinhaltet die ausschließliche Beförderung des Orchesters des DSO mit uns, KANITZ BERLIN. Auf diese Zusammenarbeit sind wir enorm stolz.

Einen Monat im Voraus erhalten unsere Disponenten von den Ansprechpartnern des DSO die Transportbestellung. Sofort beginnt die Planung. Die genauen Daten für den Transport werden in die Disposition eingetragen und die Abstimmung mit dem Transportteam beginnt. Es besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Disposition und Transportteam, da der Transport oftmals außerhalb der normalen Arbeitszeiten erfolgt. Zudem müssen etliche Besonderheiten wie beispielsweise Baustellen oder öffentliche Veranstaltungen berücksichtigt werden. Zusätzlich müssen durch unsere Disponenten alle Genehmigungen wie beispielsweise Sonntagsfahrgenehmigungen eingeholt werden.

Am Tag des Transports

Am eigentlichen Transporttag trifft sich unser Team auf dem Betriebshof von KANITZ BERLIN. Die Fahrer führen die Abfahrtskontrolle durch und bringen die Transportbehälter (Wechselkoffer) auf die vorgeschriebene Temperatur. Währenddessen werden die anderen Kollegen bei einem kleinen Briefing von der Disposition in ihre genauen Aufgaben und das weitere Vorgehen eingewiesen.

Angekommen beim RBB, werden die Fahrzeuge beim Pförtner angemeldet und die benötigten Schlüssel für das Gebäude abgeholt. Anschließend werden die LKW am Aufzug positioniert.  Die Beladung der Instrumentenkisten am RBB erfolgt über Fahrstühle, Rampen und  Ladebordwände in die vorgeheizten LKW. Sofern es die Art der Kisten / Flightcases zulässt bzw. es der Ladungsumfang erfordert, werden die Instrumentenkisten im Wechselkoffer gestapelt. Jede einzelne Lücke wird benötigt und genutzt. Genauigkeit und Erfahrung sind hier essenziell wichtig. Eine bestimmte Ladungsreihenfolge muss stets eingehalten werden. Aufgrund dessen muss im Voraus auch die Reihenfolge beim Beladen des Aufzugs berücksichtigt werden. Die präzise Kommunikation und Koordination innerhalb des Teams ist extrem wichtig, damit auch bei sehr kleinen Zeitfenstern der reibungslose Ablauf gesichert ist, besonders wenn im Anschluss Proben angesetzt sind. Im Vorfeld informieren sich unsere Fahrer nochmals über die aktuelle Verkehrslage, um eventuelle Staus und Sperrungen zu umgehen. Im Anschluss an die Beladung fahren die Fahrzeuge vom RBB zur Philharmonie. Absolute Pünktlichkeit hat hier oberste Priorität, da die Veranstaltungen, wie beispielsweise Konzerte, feste Anfangszeiten haben.

Bei der Ankunft an der Philharmonie werden die Fahrzeuge wieder positioniert. Die Entladung der Instrumentenkisten erfolgt auch hier über Ladebordwände, Rampen und einen Fahrstuhl in das 1. und 2. OG der Philharmonie. Die Instrumentenkisten werden in den vorgesehenen Räumen der Philharmonie positioniert. Sind die Instrumentenkisten entladen, werden die Heizungen in den Wechselkoffern ausgestellt.

Zum Schluss macht sich unser Team wieder auf den Weg zu unserem Betriebshof von KANITZ BERLIN.

Orchester Demo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KANITZ BERLIN :: Orchester- & Theatertransporte. Druchführung eines Instrumententransports.

Senden Sie uns unverbindlich Ihre Anfrage.