KANITZ BERLIN

Sie möchten gerne wissen, wie wir arbeiten und planen?
Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen, was für die Planung Ihres Transports nötig ist und worauf zu achten ist.

Die Anfrage

In den meisten Fällen erfolgt der erste Kontakt über eine Anfrage per E-Mail. Die wichtigsten Fakten, um welche Art von Orchester-Transport es sich handelt, das Transportdatum und von wo nach wo es gehen soll, gehen meistens schon aus der ersten Mail hervor. Alle weiteren benötigten Informationen und Fragen klären unsere erfahrenen Mitarbeiter dann telefonisch mit dem zuständigen Projektmanager.

Unsere Angebot

Um Ihnen ein faires Angebot zu erstellen, benötigen wir neben Datum und Spielstätte/n auch die genaue Anzahl der zu transportierenden Instrumente und eventuellen Flightcases. Anhand dieser Informationen wird entschieden, mit welchem Fahrzeug die Tour durchgeführt wird und wieviele Fahrer und wieviel Ladepersonal benötigt werden. Diese Angaben sind zusätzlich auch ausschlaggebend für die Angebotskalkulation. Innerhalb der von Ihnen festgesetzten Frist erarbeiten wir für Sie ein passendes Angebot. Bei kurzfristigen Anfragen bemühen wir uns, Ihnen innerhalb von 24 bis 48 Stunden ein Angebot per E-Mail zukommen zu lassen.

Je nachdem wie aufwändig und zeitintensiv ein Transport, eine Gastspielreise oder eine Tournee ist, kann die Vorlaufzeit schon mal ein Jahr betragen. In enger Zusammenarbeit prüfen und planen unsere Disponenten mit dem zuständigen Projektmanager die optimale Realisierbarkeit der Möglichkeiten.

Planung

Nachdem wir Ihre Angebotszusage erhalten haben, gehen wir dann in die detaillierte Planung Ihrer Tour. Abhängig davon, ob es sich um einen einfachen Transport, eine Gastspielreise oder eine Tournee handelt, wird die Routenplanung entsprechend ausgerichtet.

Bei einem einfachen Transport gibt es in der Regel eine Örtlichkeit, an der die Instrumente abgeholt werden und eine andere Spielstätte, an die sie transportiert werden. Im Anschluss an das Konzert werden alle Instrumente wieder an ihren ursprünglichen Ort zurückgebracht.

Anders ist es bei Gastspielreisen und Tourneen. Hier ist die Planung um einiges zeitintensiver und es sind mehrere Faktoren zu beachten.
Zumeist werden mehrere Spielstätten in unterschiedlichen Städten oder auch Ländern angefahren. Genehmigungen müssen eingeholt werden für die Einreise in ein Land, Fahrten an Sonn- und Feiertagen oder Durchfahrten bei durchfahrtsbeschränkten Straßen und Gebieten. Ein bis ins letzte Detail exakt geplanter Ablaufplan ist absolut erforderlich. Es muss kalkuliert werden, wo und wann welches Konzert stattfindet und wieviel Zeit zwischen den jeweiligen Auftritten liegt. Je nach Umfang und Dauer der geplanten Tournee müssen unsere erfahrenen Teams aus Fahrern und Ladepersonal unterwegs ausgetauscht werden. Die absolute Einhaltung des Ablaufplans und ein perfektes Zeitmanagement sind hierbei immens wichtig, damit die Tournee ein großer Erfolg wird.

Ist die Planung der Routen und der Zeiten abgeschlossen, werden unsere Mitarbeiter für die bestimmten Tage und Zeiten eingeteilt. Bei einem einfachen Transport innerstädtisch oder national werden keine Teams getauscht. Dies läuft – wie vorher schon erwähnt – bei Tourneen anders. Diese dauern nicht selten zwei und drei Wochen an. In diesen Fällen wird das neue Team in eine ausgewählte Stadt geflogen und das andere Team vor Ort vom neuen Team abgelöst. Somit ist es uns möglich, die Lenk- und Ruhezeiten unserer Mitarbeiter strikt einzuhalten.

Unabhängig davon, ob es sich um einen kleinen oder größeren Transport handelt, stehen unsere Mitarbeiter in ständigem Kontakt zum Auftraggeber. Es wird stets Rücksprache gehalten, um zu prüfen, ob es Änderungen gibt oder ein wichtiger Faktor dazugekommen ist. In diesem Fall ist sofortiges Handeln nötig. Bei einer Europatournee ist es zum Beispiel durchaus möglich, dass eine Stadt wegfällt, dafür aber eine andere dazukommt. Kurzfristig müssen oft neue Genehmigungen eingeholt werden, welche für den reibungslosen Ablauf der Tournee essenziell wichtig sind. Aus diesem Grund legen wir enormen Wert auf einen besonders engen und guten Kontakt zwischen unseren Disponenten, sowie unseren Mitarbeitern vor Ort und dem Auftraggeber.

Transport

Nach langer und gründlicher Planung ist der Tag des Transports dann auch schon gekommen. Schon im Vorfeld informieren sich unsere Fahrer, die über jahrzehntelange Erfahrung verfügen, über die Begebenheiten wie Staus oder Unfälle auf der geplanten Route. Nichts soll dem Zufall überlassen sein, damit der Zeitplan exakt eingehalten werden kann. Planmäßig fährt unser Team gemeinsam vom Firmengelände zum Ort der Abholung. Vor Ort angekommen, erklärt der verantwortliche Kolonnenführer die Vorgehensweise, welche Instrumente zuerst verladen werden und was noch an Wichtigem zu beachten ist. Mit größter Sorgfalt werden die Instrumente und das Equipment in den LKW verladen und gesichert. Permanent wird kontrolliert, dass jedes Teil am richtigen Ort steht und nichts vergessen wird. Sobald die Instrumente verstaut sind und der LKW gesichert ist, kann die Reise zum Zielort beginnen.

An der neuen Spielstätte angekommen, werden die Instrumente und das Equipment ausgeladen und im Konzertsaal platziert.

Nach dem Konzert wird alles wieder verladen, und entweder die Instrumente treten die Heimreise an oder aber sie gehen auf den Weg zur nächsten Spielstätte. Immer dabei ist unser erfahrenes Team aus Fahrern und Ladepersonal.

KANITZ BERLIN :: Orchester- & Theatertransporte. Druchführung eines Instrumententransports.

Senden Sie uns unverbindlich Ihre Anfrage.